Registriere dich oder log dich ein um Feedback zu lesen oder zu verfassen.

Ungeborene als Rechtspersönlichkeit

Details of idea

von georgsp@aon.at  |  am 17. September 2014 - 20:41  |  
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)

Beschreibung:

Seit der Kreisky-Doktrin hat Österreich zumindest eine ganze Generation an Neugeborenen durch Abtreibung verloren. Es wäre von allen Fakultäten - besonders der medizinischen, juridischen - wie auch der theologischen und philosophischen Fakultät zu prüfen, inwiefern Neugeborene auch als Rechtspersönlichkeit gesetzlich so verankert werden, dass ihr Leben bereits von Anbeginn geschützt wird. Die derzeitige Rechtslage spricht ausschließlich und einseitig der Mutter das Recht über Leben und Tod des Ungeborenen zu. Seit Kreisky hat sich jedoch der Forschungsbereich über Ungeborene dramatisch verändert. Das Wissen über den damals apostrophierten "Zellklumpen" hat sich dank der DNA-Forschung zu einem völlig fertig programmierten Menschen in jedem Schwangerschaftsstadium gewandelt. Als erster Schritt ist eine diesbezügliche Information und ausreichende Bedenkzeit für Mütter gesetzlich vorzuschreiben - als flankierende Maßnahme, wie sie bisher noch immer nicht umgesetzt ist.,

Die Ideenplattform ist für deine Browserversion noch nicht geeignet.

Links zu den Browsern die wir derzeit unterstützen: