Ideenpool - Ö1 Hörsaal

  • Feedback- und Einreichphase
    Ergebnis: 252 Einreichungen
    von 01.09. bis 30.11.14

  • Community Bewertungsphase
    von 02.12. bis 15.12.14
    16125 battles von 117 Benutzer

  • Fachgruppe Entscheidungsphase
    von 16.12. bis 30.01.15

  • Umsetzungsphase
    Ergebnis: 0 concepts
    von 30.01. bis 30.06.15
    0 user contributed

    Die 13 Projekte werden an den jeweiligen Unis präsentiert und umgesetzt.
Manche Ideen sind nur für unsere Benutzer sichtbar. Tausche dich mit anderen Kreativen aus und stelle dich kreativen Aufgaben.

Registriere dich oder log dich ein um alle Ideen zu sehen.
238 Ideen gefunden
Sortieren nach
Ungeborene als Rechtspersönlichkeit
von georgsp@aon.at am 17. September 2014 - 20:41
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: Life Sciences, Medizin & Gesundheit, Soziale Innovation, Abtreibung, Bedenkzeit, DNA, Forschung, Leben, Ungeborene als Rechtsperson
Zeichenbrettvorschau von Ungeborene als Rechtspersönlichkeit

Seit der Kreisky-Doktrin hat Österreich zumindest eine ganze Generation an Neugeborenen durch Abtreibung verloren. Es wäre von allen Fakultäten - besonders der medizinischen, juridischen - wie auch der theologischen und philosophischen Fakultät zu prüfen, inwiefern Neugeborene auch als Rechtspersönlichkeit gesetzlich so verankert werden, dass ihr Leben bereits von Anbeginn geschützt wird. Die derzeitige Rechtslage spricht ausschließlich und einseitig der Mutter das Recht über Leben und Tod des Ungeborenen zu. Seit Kreisky hat sich jedoch der Forschungsbereich über Ungeborene dramatisch verändert. Das Wissen über den damals apostrophierten "Zellklumpen" hat sich dank der DNA-Forschung...

Fragen und Antworten
von jkalten am 13. September 2014 - 22:30
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: Technologie & Infrastruktur, Fragen, Hashtag, Twitter
Zeichenbrettvorschau von Fragen und Antworten

Jedermann kann unter einem im Vorhinein bestimmten Hashtag auf Twitter Fragen an die "Uni" stellen, die ihn im Moment beschäftigen, z.B.: wie kriege ich Reisstärke vom Topf weg, warum brennt Öl wenn ich Wasser raufschütte, wie kann ich eine Website gestalten, welche 3D-Softwaremodellierungsprogramme gibt es, etc..

Professoren oder Studenten können dann auf diese Frage interaktiv eingehen und der Fragesteller erwirbt somit für ihn nützliches Wissen.

Ausstellung von der Uni für die Zivilgesellschaft
von jkalten am 13. September 2014 - 22:25
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: Soziale Innovation, Technologie & Infrastruktur, Wissensvermittlung & Methodik, Aussstellungsraum, Ausstellung, Kooperation
Zeichenbrettvorschau von Ausstellung von der Uni für die Zivilgesellschaft

StudentInnen und ProfessorInnen designen gemeinsam in Kooperation mit Künstler/Designer/etc. eine Ausstellung eines im Vorhinein ausgewählten Thema. Dabei kann die Kooperation interdisziplinär stattfinden.

Beispiele für Themen: "3D-Modellierung - Anwendungen", "Die Zukunft der Informatik - eine Vision", "Mathematik in der Natur", etc. Dadurch vertiefen alle mitwirkenden Gruppen gemeinsam ihr Fachwissen und geben dieses Fachwissen über das Medium Ausstellung an die Zivilgesellschaft weiter.

Die Themen werden von den Initiatoren leicht verständlich und locker im zur Verfügung gestellten Aussstellungsraum aufbereitet, z.b. mit iPads, Videos, oder herkömmlichen...

Uni-Hörsaal als Marktforschungsinstrument
von jkalten am 13. September 2014 - 22:15
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: Soziale Innovation, Technologie & Infrastruktur, Wissensvermittlung & Methodik, Erfinder, Idee, Innovation
Zeichenbrettvorschau von Uni-Hörsaal als Marktforschungsinstrument

Eine Idee für ein Startup-Unternehmen? Eine bahnberechende Innovation in den Träumen? Aber wie sieht es in der Realität aus? Eine Auswahl an Erfinder präsentieren ihre Ideen kurz und knackig in Speed-Präsentationen und stellen sich dem abschließenden Voting im Hörsaal. Dann folgt ein Wissensaustausch VON der Wirtschaft IN die Wissenschaft/Lehre und umgekehrt. Professoren geben ihr Wissen an die Erfinder weiter. Die Erfinder/Unternehmensgründer arbeiten mit StudentInnen zusammen um das Wissen zu verwerten und in die Idee einzubeziehen.

Uni-App
von jkalten am 13. September 2014 - 22:11
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: Soziale Innovation, Technologie & Infrastruktur, Wissensvermittlung & Methodik, interaktiv, Vortrag, Wikipedia
Zeichenbrettvorschau von Uni-App

Es wird eine eigene App programmiert, mit der gebündelt Uni-Vorträge von allen Mitwirkenden (Studierende, ProfessorInnen, externe ZuhörerInnen, etc.) zusammengestellt werden:

Sowohl Skripten, Mitschriften, Live-Streams, Video als auch Audioaufnahmen werden zusammengestellt und kombiniert dargestellt. D.h. z.B. in einem Absatz eines Skripts hat man einen Verweis zu dazugehörigen Audioabschnitt des Vortrags.

Alle Inhalte sind für jedermann von Anfang an jederzeit interaktiv abrufbar bzw. editierbar. Mitwirkung von allen Seiten ist gewünscht (= Uni-Wikipedia). Es soll auch eine Kommentarfunktion für eventuelle Nachfragen geben. Likes können vergeben werden, sodass beliebte...

Vote for next topic!
von InnoPetra am 13. September 2014 - 16:23
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: BürgerInnenbeteiligung, Auswahl, sms, Thema der Woche, voting
Zeichenbrettvorschau von Vote for next topic!

Es wird der Ö1-Hörerschaft jede Woche eine Auswahl an drei Themen präsentiert, die ihr wahrscheinlich im Radio herausbringen wollt. Via SMS / Internet Voting können die Ö1-Hörer das ihr bevorzugte Thema der Woche festlegen, und dementsprechend erhält das Top-Favoriten-Thema den Sendeplatz!

Best of Austria's Science!
von InnoPetra am 13. September 2014 - 16:19
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: Innovative Theorien (Kultur, Politik …), Wissensvermittlung & Methodik, Forschungsprojekte, wissenschaftliche Arbeiten, wissensvermittlung
Zeichenbrettvorschau von Best of Austria's Science!

Die akutellsten besten, interessantesten, gesellschaftlich nützlichsten Forschungsprojekte bzw. wissenschaftliche Arbeiten werden an die Ö1-Hörerschaft präsentiert.

Jüngst: “Das Internet ist sicher: Kryptografen der TU Graz belegen Sicherheit durch gezielte Attacke” (http://presse.tugraz.at/pressemitteilungen/2014/28.08.2014.htm); innovative Erfindungen “Luftige "Super-Batterie" - was steckt dahinter, sind diese schon am Markt? (...

Österreichische Forscher
von InnoPetra am 13. September 2014 - 16:17
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: Wissensvermittlung & Methodik, berühmte Persönlichkeiten; Wissensvermittlung, Forscher
Zeichenbrettvorschau von  Österreichische Forscher

Viel zu wenig wissen wir über die heimische Forscherlandschaft Bescheid! Dabei können wir durchaus auf eine breite Forscherbasis zurückblicken.

Wissen wir, was namhafte Forscher wie Hermann Maurer, Tesla, Wittenbauer, ... geschaffen hat? Kaum! Wo haben sie studiert, was prägte ihre Zeit? Eine Zusammenfassung ihrer Biografie wäre sicher für die Ö1-Hörerschaft interessant!

Thementage im Radio
von InnoPetra am 13. September 2014 - 16:16
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: Wissensvermittlung & Methodik, Hörerschaft; Technik Menschen näher bringen, Radio, Thementage
Zeichenbrettvorschau von Thementage im Radio

“Science Busters” in ORF hat es vorgemacht und großen Anklang gefunden. Es sollen an speziellen Thementagen wissenschaftliche Fachinhalte entsprechend leicht + locker + kurz + knackig präsentiert werden.

Beispiele für Thementage können sein:
* We <3 Tech: wie der Mobilfunk “funktioniert”; wie Smartphones und PCs recycled werden; was Softwareentwickler machen; Innovationen über Facebook & Co.; Crowdfunding das neue Investitionsmodell; Android vs. iPhone der Kampf der Giganten; Augmented Reality; Heartbleed - helfen gängige Verschlüsselungsmechanismen?...
* Wirtschaft: Angebot und Nachfrage - wenn Märkte außer Kontrolle geraten; Wirtschaftskrise vorbei -...

soziales Orientierungsjahr
von Medientechniker am 10. September 2014 - 19:53
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: BürgerInnenbeteiligung, Innovative Theorien (Kultur, Politik …), Medizin & Gesundheit, Soziale Innovation, Alternativen, Beibehaltung, Bevölkerung, Bundesheer, Damen, gemeinnützig, Haken, Jahr, Mangel, Orientierung, Pflege, Sozial, Wehrpflicht, Zivildienst
Zeichenbrettvorschau von soziales Orientierungsjahr

2013 hat die österreichische Bevölkerung aus Mangel an Alternativen leider für die Beibehaltung der Wehrpflicht gestimmt, da wir die Wehrdienstverweigerer brauchen. Der Haken: junge Damen können sich nicht freiwillig offiziell für den Zivildienst melden sondern nur für das Bundesheer
Es ist nicht mehr zeitgemäß, den Zivildienst an die Wehrpflicht zu koppeln und damit den offiziellen Zivildienst nur Männern zu ermöglichen. - abgesehen davon, dass Untauglichkeit beim Bundesheer noch kein Grund sein muss um keinen Zivildienst leisten zu müssen.

Meine alternative Idee: Es soll ein soziales Orientierungsjahr für Damen und Herren geben - d. h. sie können in verschiedenen Bereichen...

Integration - Hürden überwinden
von SaWoy am 10. September 2014 - 17:08
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: BürgerInnenbeteiligung, Kooperation & Netzwerkbildung, Medizin & Gesundheit, Stadt- & Regionalentwicklung, Wissensvermittlung & Methodik
Zeichenbrettvorschau von Integration - Hürden überwinden

Im Rahmen meiner MA-Arbeit beschäftige ich mich mit dem Thema Migration und Dolmetschen, und wie DolmetscherInnen (mit Migrationshintergrund) als kulturelle Vermitterlnnen und IntegrationshelferInnen agieren können. Diesem Thema wird nach wie vor von Seiten der GesundheitsdienstleisterInnen und Behörden viel zu wenig Aufmerksamkeit zugeteilt, obwohl es für die möglichst kosteneffiziente und nachhaltige Versorgung von MigrantInnen (GastarbeiterInnen, Asylsuchende etc.) essentiell ist. Es wurde bereits anhand von Studien bewiesen, dass durch die Hilfe von professionellen DolmetscherInnen eine bessere Gesundheitsversorgung gewährleistet und Missverständnisse, Unverständnis sowie Konflikte...

Beteiligungsmodell der Studis an Publikationen
von jkalten am 10. September 2014 - 12:44
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: Kooperation & Netzwerkbildung, Soziale Innovation, Wissensvermittlung & Methodik, Papers, publikationen, veröffentlichungen
Zeichenbrettvorschau von Beteiligungsmodell der Studis an Publikationen

Wissenschaft soll für Studierende zugänglich gemacht werden und zwar nicht nur von bereits veröffentlichten Publikationen, sondern auch von Publikationen, die sich in der Erstellungsphase oder Vorab-Reviewphase befinden. Es soll eine kollaborative Dokumentenablage bereitgestellt werden können, worin der Professor seine „To-Be“-Publikationen ablegen und Zugangstokens vergeben kann. In weiterer Folge bekommen Studierende die Möglichkeit, Kommentare abzugeben, weitere interessante oder relevante Literatur vorzuschlagen und neue Aspekte oder Fragestellungen aufzuwerfen. Im Gegenzug erhalten sie Punkte, die sie unkompliziert bei der themenrelevanten Lehrveranstaltung des Professors anrechnen...


Die Ideenplattform ist für deine Browserversion noch nicht geeignet.

Links zu den Browsern die wir derzeit unterstützen: