Ideenpool - Ö1 Hörsaal

  • Feedback- und Einreichphase
    Ergebnis: 252 Einreichungen
    von 01.09. bis 30.11.14

  • Community Bewertungsphase
    von 02.12. bis 15.12.14
    16125 battles von 117 Benutzer

  • Fachgruppe Entscheidungsphase
    von 16.12. bis 30.01.15

  • Umsetzungsphase
    Ergebnis: 0 concepts
    von 30.01. bis 30.06.15
    0 user contributed

    Die 13 Projekte werden an den jeweiligen Unis präsentiert und umgesetzt.
Manche Ideen sind nur für unsere Benutzer sichtbar. Tausche dich mit anderen Kreativen aus und stelle dich kreativen Aufgaben.

Registriere dich oder log dich ein um alle Ideen zu sehen.
238 Ideen gefunden
Sortieren nach
Etymophthongologie nach Dr. Ludwig Zollitsch
von Peter Knoll am 5. Oktober 2014 - 12:08
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: Wissensvermittlung & Methodik
Zeichenbrettvorschau von Etymophthongologie nach Dr. Ludwig Zollitsch

Zitat:...Dass ein Wort von den Sprechenden und Hörenden als eine Folge von Sprachlauten, hervorgerufen durch bestimmte Sprechbewegungen am eigenen Leib als etwas Natürliches, d. h. als eine in ihrer Form spezifisch und eine bestimmte Funktion erfüllende Sprechbewegung erlebt werden kann, haben bisher nur einige Poeten empfunden. Und nur wenige Wissenschaftler ( ..Fenz ) haben ...die Bedeutung der Sprachlaute und Wörter durch die Beschreibung der Sprechbewegungen zu erklären versucht.
Ludwig Zollitsch hat die Entdeckung gemacht, dass die Sprecherlebnisse beim Aussprechen eines bestimmten Wortes jeweils den dem betreffenden Wort zugrundeliegenden Umwelterlebnisse entsprechen.
...

Das LebensGut Miteinander
von tomvogel am 1. Oktober 2014 - 12:57
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: BürgerInnenbeteiligung, Innovative Theorien (Kultur, Politik …), Kooperation & Netzwerkbildung, Life Sciences, Medizin & Gesundheit, Ökologie & Nachhaltigkeit, Soziale Innovation, Stadt- & Regionalentwicklung, Wissensvermittlung & Methodik
Zeichenbrettvorschau von Das LebensGut Miteinander

7 Lebensbereiche in einem einzigartigen Projekt verbunden: Generationenübergreifendes Wohnen, biologische Landwirtschaft, Kindergarten, Schule,Tagesbetreuung für ältere Menschen, Seminarbetrieb und therapeutische Praxisgemeinschaft
Seit 2 1/2 Jahren arbeitet der Verein LebensGut Miteinander an der Umsetzung. Die Vision von ökologisch sinnvollem, wertebasiertem und generationenübergreifendem Leben und Arbeiten führte zur Planung eines Ortes, der als integraler Bestandteil „aus der Region, für die Region“ auf deren Bedarf und bestehende Infrastruktur gezielt ausgerichtet ist. Durch soziale, ökologische und solidarische Landwirtschaft soll nachhaltiges Leben mit innovativen Ansätzen...

Bildungsgedanken durch Mundpropaganda verbreiten
von Avatar am 30. September 2014 - 13:31
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: BürgerInnenbeteiligung, Innovative Theorien (Kultur, Politik …), Kooperation & Netzwerkbildung, Soziale Innovation, Wissensvermittlung & Methodik
Zeichenbrettvorschau von Bildungsgedanken durch Mundpropaganda verbreiten

Aufgrund der Reizüberflutung reagiert Otto Normalverbraucher mit Ignoranz. Allerdings wird er ein persönliches Gespräch mit einem Bekannten keineswegs ignorieren.

Anstatt sich wie üblich an die Zielgruppe zu wenden erklärt man den Menschen zu denen man Zugang hat, dass es ein besseres Leben für jeden gäbe wenn sich mehr Menschen bilden. Es wird sowohl an das Ego als auch an die Moral appelliert diese Idee selbst zu verbreiten. Bei Gelegenheit soll dieses Thema angesprochen werden und der Gesprächspartner anhand von praktischen Beispielen von Bildung begeistert werden. Man soll sich in ihn hineinversetzen und Beispiele finden, wie dieser seine Lebensqualität (durch Bildung)...

online-Vorlesungen - versehen mit Kommentaren
von aTAnAT am 30. September 2014 - 0:33
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: Kooperation & Netzwerkbildung, Wissensvermittlung & Methodik
Zeichenbrettvorschau von online-Vorlesungen - versehen mit Kommentaren

Seitens der Universitäten werden Vorlesungen als Video mitsamt den dazugehörenden Skripten online gestellt und der Student/die Studentin hat die Möglichkeit ortsunabhängig diese abzurufen - auch oftmalig oder nur in Sequenzen um schwerer erfassbare Gebiete Schritt für Schritt zu erarbeiten.
Die Möglichkeit die es hierzu optional geben sollte, wäre die Einblendung von weiterführenden Quellen oder ergänzenden bzw. korrigierenden Hinweisen (auch links zu anderen Vorträgen oder Daten im www), die von den StudentInnen selbst stammen und von ihnen ergänzt bzw. korrigiert werden können. Dadurch erarbeiten sie sich die entsprechende Expertise zum Vortragsthema und Zusammenhänge zu anderen...

BarUniversity statt BarCamp
von jkalten am 27. September 2014 - 22:04
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: Wissensvermittlung & Methodik, barcamp, Wissen, Zivilgesellschaft
Zeichenbrettvorschau von BarUniversity statt BarCamp

Nach dem gleichen Prinzip wie bei einem BarCamp können ZuhörerInnen, StudentInnen, externe Angehörige, etc. an der "langen Nacht der Wissenschaften" ad hoc die Programmpunkte festlegen und mitbestimmen. Daraus ergibt sich ein Programm mit spannenden und interessanten Themen, die auch stark nachgefragt sind. Dient zur Förderung des Kontaktes der Wissenschaft mit der Zivilgesellschaft sowie zum Wissenstransfer.

Nicht-Wissen visualisieren: Mimik-Tracking
von jkalten am 27. September 2014 - 22:01
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: Wissensvermittlung & Methodik, Aufnahmen, Nicht-Wissen, Publikum
Zeichenbrettvorschau von Nicht-Wissen visualisieren: Mimik-Tracking

Im Hörsaal wird eine Spezialkamera an der Decke installiert. Sie trackt automatisiert die Mimiken aller anwesenden StudentInnen und ZuhörerInnen. Nicken sie zustimmend? Schütteln sie ihren Kopf? Gähnen sie oder schlafen sie sogar? Schauen sie verzweifelt aus? Die Software ordnet die Mimiken automatisch ein und kann dem Professor live Aufschluss darüber geben, wie es um die Aufmerksamkeit im Hörsaal steht. Diese Installation ermöglicht es ihm, noch besser auf das Publikum einzugehen, da sie Nicht-Wissen visualisiert. Die Video-Aufnahmen werden nach Einordnung der Mimik in die Kategorie gleich gelöscht - nur das aggregierte Resultat ist sichtbar. Nicht-Wissen wird sichtbar gemacht!

Frieden durch Kunst & Sprache
von Liane Lindner am 27. September 2014 - 19:00
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: Kunst, Medien & Kreativbereich, Wissensvermittlung & Methodik
Zeichenbrettvorschau von Frieden durch Kunst & Sprache

Wie die deutsche Sprache & Kunst der Welt den Frieden bringt! ( das philosophische EI)

Schon Pythagoras, der Meister von Samos lehrte,
dass die Zahlen der letzte Baustein und die Wurzel dieser Welt sind. Er sah Zahlen als Gleichnis einer höheren Wirklichkeit.
Lernt man die Qualität der Zahlen verstehen, so offenbaren sich uns Grundmuster und Symbole der Schöpfung.

Kleine Zahlen- und Wortgeschichte der 26 Buchstaben unseres Alphabets.
„B A B Y – L O N “
2 1 2 7 3 6 5 = 26/8

(mein Geburtsdatum, (die Quersumme 10.09.1951= 26/8)
26 Buchstaben - Babylon, die Sprache, die uns so...

"Newton" => "Universon"
von jkalten am 25. September 2014 - 10:10
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: Technologie & Infrastruktur, Marketing, Sendung, Universon
Zeichenbrettvorschau von "Newton" => "Universon"

Die ORF-Sendung Newton macht's vor: Kurz und knackig präsentiert diese Sendung interessante Themen am Sonntag Vorabend. Auch die universitäre und wissenschaftliche Landschaft benötigt eine solche Aufbereitung in Form einer eigenen Fernsehsendung (Vorschlag für die Namensbezeichnung: Universon"). Es gibt in Österreiche eine Menge Studiengänge, viele Institute und Fakultäten und noch viel mehr wissenschaftliche Arbeiten. Universon bereitet auf herzerfrischende Art und Weise Themen vor, z.B. "Die TU Graz und der Weltraum" zur Beantwortung der Frage: "Welchen Beitrag zur jüngsten Weltraummission hat die TU Graz geleistet?" Alle Universon-Sendungen sollen über eine professionelle eigene...

Repair Café Tirol - Idee auch für das Dorf
von rctirol am 24. September 2014 - 15:13
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: Ökologie & Nachhaltigkeit, Bewegung, Bewohner, Land, Nachhaltigkeit, Reparatur, Solidarität
Zeichenbrettvorschau von Repair Café Tirol - Idee auch für das Dorf

Die internationale Repair Café Bewegung wächst derzeit rasant und ist längst in Tirol angekommen.

Wir haben allerdings die Idee genommen und weitergedacht. Was allerorts in Städten funktioniert, soll
auch auf dem Land verankert werden.

Während alternative Idee im städtischen Raum boomen, hinkt der ländliche Raum in punkto neuer Ideen vor allem auch auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit hinterher. Völlig zu Unrecht, sind doch die Voraussetzungen am Land im Bereich der Solidarität und des Umweltschutzes in den Köpfen der Bewohner besser verankert.

So haben wir ein kleines Konzept entwickelt, dass die Umsetzung eines Repair Cafés durch einige wenigen Personen oder...

Von Theorie zur Praxis: Produktbezeichnungen
von wernere am 23. September 2014 - 11:59
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: Wissensvermittlung & Methodik
Zeichenbrettvorschau von Von Theorie zur Praxis: Produktbezeichnungen

Ob Maschinenbauer oder Chemiker, im Studium lernt man nie die Hersteller und Markennamen sowei Produktbezeichnungen kennen, die man später täglich im Job braucht. So der Originalton vieler frischgebackener Techniker - und das ist nicht nur peinlich, sonder kostet dem Arbeitgeber auch viel Geld und Zeit bei Fehlern und Einschulung.

Meine Lösung:
Ein extra Unterrichtsfach, in denen Studenten die Hersteller der Branche und die Bezeichnungen der Artikel kennen lernen - am besten durch einen unabhängigen Profi. Dort soll man lernen wie man solche Produkte auswählt, wie die Unterscheidungskriterien und Produkte heissen und welche Alternativen es gibt.

Studieren ohne Matura, Reife, Studieneberechtigung
von burgstallerfj am 22. September 2014 - 13:45
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: BürgerInnenbeteiligung, Life Sciences, Wissensvermittlung & Methodik
Zeichenbrettvorschau von Studieren ohne Matura, Reife, Studieneberechtigung

Was mich stört sowie auffällt sind die Zugangsbestimmungen zu Unis, Fachhochschulen durch Matura, Studienberchitgungsprüfungen, Teilnehmerzahlen uvm. sehr stark eingeschränkt bzw. wenn man dann dennoch Postgraduate Studieren kann bzw. möchte mit hohen Kosten verbunden.

Nicht ein jeder hat das Geld (Berufsreifeprüfung) bzw. in der Jugend (finanzielle Möglichkeiten der Eltern) die Chance auf normalen Weg die Matura zu machen.

Viele Personen hätten das Zeug dazu ein Studium durchzuführen jedoch ist der finanzielle Aspekt ein sehr großer => die Universitäten bzw. Fachhochschulen wollen natürlich deren hohes Niveau aufrechterhalten und beschränken die Zugänge

Mein...

OPEN DIALOGUE/Editorial Board
von aTAnAT am 18. September 2014 - 12:09
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: BürgerInnenbeteiligung, Kooperation & Netzwerkbildung, Kunst, Medien & Kreativbereich, Wissensvermittlung & Methodik, Board, DIALOGUE, Editorial, Geöffnet
Zeichenbrettvorschau von OPEN DIALOGUE/Editorial Board

The OPEN DIALOGUE is a continuous process of the participating universities and the public sector. It is managed by an Editorial Board consisting of professors, students and private people, also specialists of communication (techniques). The channels for participating are multiple and can be by attending the discussion in the lecture rooms using twitter and livestreaming too. The discussions are in english - so professors and students from participating universities outside from DACH can attend to the OPEN DIALOGUE and therefore to the discussions too.
The Editorial Board is responsible for the selection of topics, for publishing reviews, ... the participating persons have the...


Die Ideenplattform ist für deine Browserversion noch nicht geeignet.

Links zu den Browsern die wir derzeit unterstützen: