Ideenpool - Ö1 Hörsaal

  • Feedback- und Einreichphase
    Ergebnis: 252 Einreichungen
    von 01.09. bis 30.11.14

  • Community Bewertungsphase
    von 02.12. bis 15.12.14
    16125 battles von 117 Benutzer

  • Fachgruppe Entscheidungsphase
    von 16.12. bis 30.01.15

  • Umsetzungsphase
    Ergebnis: 0 concepts
    von 30.01. bis 30.06.15
    0 user contributed

    Die 13 Projekte werden an den jeweiligen Unis präsentiert und umgesetzt.
Manche Ideen sind nur für unsere Benutzer sichtbar. Tausche dich mit anderen Kreativen aus und stelle dich kreativen Aufgaben.

Registriere dich oder log dich ein um alle Ideen zu sehen.
238 Ideen gefunden
Sortieren nach
Einander verstehen - Multiprofessionelle Teams (Kopie)
von medpsych.at am 25. Oktober 2014 - 8:42
Zeichenbrettvorschau von Einander verstehen - Multiprofessionelle Teams (Kopie)

Unterschiedliche Berufsgruppen haben unterschiedliche Sprachen, Denk- und Arbeitsweisen: z. B. in Kliniken. Sollen multiprofessionelle Teams zusammenarbeiten, z.B. in Helferkonferenzen, brauchen sie Kenntnis von- und Vertrauen zueinander.
Im Beispiel sexueller und/oder psychischer Gewalt und deren Prävention, vom ersten Verdacht bis zur Opfer- und Täterarbeit, sind viele unterschiedliche Menschen eingebunden, die keine gravierenden Fehler machen dürfen, um die Opfer nicht weiter zu schädigen.
FreundInnen, Verwandte, ÄrztInnen, Exekutive, Justiz, Soziale Arbeit, Pädagogik, Kirchen sind einzubinden.
Universitäten und FHs wären geeignete Orte, um diese interdisziplinären...

Einander verstehen - Multiprofessionelle Teams
von medpsych.at am 25. Oktober 2014 - 8:18
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: BürgerInnenbeteiligung, Innovative Theorien (Kultur, Politik …), Kooperation & Netzwerkbildung, Medizin & Gesundheit, Soziale Innovation, Wissensvermittlung & Methodik, Berufsgruppen, ExpertInnen, Forschung, Gewalt, Ideenpool, Justiz, Kind, Lehre, Opfer, Prävention, Soziuale Arbeit, täter, Verstehen, zusammenarbeit
Zeichenbrettvorschau von Einander verstehen - Multiprofessionelle Teams

Unterschiedliche Berufsgruppen haben unterschiedliche Sprachen, Denk- und Arbeitsweisen: z. B. in Kliniken. Sollen multiprofessionelle Teams zusammenarbeiten, z.B. in Helferkonferenzen, brauchen sie Kenntnis von- und Vertrauen zueinander.
Im Beispiel sexueller und/oder psychischer Gewalt und deren Prävention, vom ersten Verdacht bis zur Opfer- und Täterarbeit, sind viele unterschiedliche Menschen eingebunden, die keine gravierenden Fehler machen dürfen, um die Opfer nicht weiter zu schädigen.
FreundInnen, Verwandte, ÄrztInnen, Exekutive, Justiz, Soziale Arbeit, Pädagogik, Kirchen sind einzubinden.
Universitäten und FHs wären geeignete Orte, um diese interdisziplinären...

Spielend Lernen
von Monika Kindslehner am 22. Oktober 2014 - 16:47
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: Wissensvermittlung & Methodik
Zeichenbrettvorschau von Spielend Lernen

Programmierte "Lernspiele" sollen für Grundlagenwissen in unterschiedlichsten Themenbereichen sorgen. Wichtig ist dabei, dass die spielerische Komponente im Vordergrund steht, und das Lernen "nebenbei" passiert - nach Bedarf kann die Lernintensität oder Schwierigkeit hinaufgestellt werden, für die besonders Ehrgeizigen.

So wird nicht nur Wissen sondern auch ein Verständnis für Zusammenhänge in den Themenbereichen vermittelt.

Beispiele dafür:
- Chemie-Grundlagen im Chemielabor
- BWL-Grundlagen als Unternehmens-Planspiel
- Biologie als Natur-Erlebnisspiel
- Grundlagen des Maschinenbaus in der Fabrikhalle mit den Konstrukteuren
- ....

Diese...

Survivaltechniken zum besseren Lebens-Verständnis
von mmollay am 20. Oktober 2014 - 22:28
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: Kooperation & Netzwerkbildung, Life Sciences, Ökologie & Nachhaltigkeit, Soziale Innovation, Stadt- & Regionalentwicklung, energie, Lebensfreude, Nahrung, Selbstverteidigung, wasser
Zeichenbrettvorschau von Survivaltechniken zum besseren Lebens-Verständnis

Das Leben ist ein Gleichnis. Diese wurde mir im Laufe von vielen Jahren Survivaltrainings mit über 1000 Menschen mehr und mehr bewußt.
Es ist wohl wichtig "Skills" wir orientieren, Feuer machen, Unterkunftsbau, usw. zu besitzen aber noch wichtiger als dies ist die Verbindung zum Leben selbst herstellen zu können und damit Grundlegendes wieder in den Alltag integrieren zu können. Die verspricht mehr Selbstsicherheit, Standhaftigkeit mehr Überzeugskraft aber vor allem mehr Lebensfreude und Bestimmtheit.

Kehren wir zurück zu unseren Wurzeln, dann offenbart sich uns ein wahrer Reichtum an Erkenntnissen und eine enorme Steigerung an Lebensqualität!!

Anreize zur öffentlichen Kommunikation
von hus am 19. Oktober 2014 - 15:53
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: Soziale Innovation
Zeichenbrettvorschau von Anreize zur öffentlichen Kommunikation

Wissenschaftler sollten Anreize erhalten, ihre Forschungsergebnisse auch der breiten Öffentlichkeit und nicht nur dem Fachpublikum zu vermitteln. Dies könnte zu einer besseren Kommunikation zwischen Wissenschaft und den Bürgerinnen und Bürgern beitragen und könnte die Forschung möglicherweise auch einer "Relevanzkontrolle" unterwerfen. Bemühungen von Wissenschaftlern, ihre Forschung einem breiten Publikum zu vermitteln, sind im Rahmen von Berufungsverfahren und leistungsorientierter Bezahlung zu honorieren. Entsprechende Anreize scheinen nötig zu sein, da die Wissenschaft selbst die Vermittlung von Forschungsergebnissen an Fachfremde kaum belohnt (oder sogar bestraft).

Barrierefreies Lernen für Körper, Geist und Seele
von Romana am 19. Oktober 2014 - 13:07
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: BürgerInnenbeteiligung, Innovative Theorien (Kultur, Politik …), Medizin & Gesundheit, Ökologie & Nachhaltigkeit, Soziale Innovation
Zeichenbrettvorschau von Barrierefreies Lernen für Körper, Geist und Seele

Seit Jahren steigen psychische und mentale Probleme bei Menschen allgemein bzw. auch bei Studierenden.

Dies beeinträchtigt auch das Lernen und Sudium.

Folglich wäre es höchst wünschenswert, würden sich Studenten hier in Gruppen einander helfen, würden sie Coaches, Sozialtherapeuten, Psychoterapeuten, Alternativ-Heilkundler-/innen... online oder auch vor Ort haben, mit denen sie ihre Probleme wie Prüfungsangst, Burn Out, Depressionen, diffuse Ängste, Finanzierungsängste, Versagensängste usw. besprechen und dagegen (gerne in Gruppen oder auch Einzelsitzungen) Maßnahmen erlernen können. Studenten können einander sich helfen und Mentoren / Paten werden. Auch ehrenamtliche...

Topothek
von alexander schatek am 14. Oktober 2014 - 14:04
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: BürgerInnenbeteiligung, Kooperation & Netzwerkbildung, Stadt- & Regionalentwicklung, Wissensvermittlung & Methodik, Auffindbarkeit, Bürgerbeteiligung, historische Plattform, Online-Archiv, privates Material, Suche, Verortung
Zeichenbrettvorschau von Topothek

Regionale Online-Archive mit Bürgerbeteiligung
Die Topothek ist die Plattform, auf der mit Mitarbeit der Bevölkerung das lokalhistorisch relevante Material und Wissen, das sich in privaten Händen befindet, gesichert, erschlossen und online sichtbar gemacht wird. Die Auffindbarkeit erfolgt durch 1. Verortung (mit Standpunkt + Blickwinkel), 2. Verschlagwortung und 3. Datierung. Regional verankerte Personen können durch ihrer Vertrautheit mit den örtlichen Gegebenheiten die regional relevanten Fragen stellen, die historischen Quellen finden und mit ihrer Ortskenntnis die Einträge hochwertig beschlagworten und verorten. Die Topotheken setzen mit ihrer Online-Beantwortung auf den Dialog...

Interdisziplinäre Projekte (Lehrveranstaltungen)
von wilman am 12. Oktober 2014 - 14:08
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: Kunst, Medien & Kreativbereich, Wissensvermittlung & Methodik
Zeichenbrettvorschau von Interdisziplinäre Projekte (Lehrveranstaltungen)

An Universitäten wird eine neue Art von Lehrveranstaltungen angeboten. Ziel dieser Veranstaltungen ist -- gegen eine entsprechende Anrechnung von ECTS-Punkten -- in interdisziplinären Arbeitsgruppen eine Kommunikationsstrategie eines Forschungsergebnisses an ein breites Publikum zu entwickeln und umzusetzen.

Durch die Teilnahme auf freiwilliger Basis:
* Engagieren sich nur motivierte StudenInnen.
* Üben sie sich in Kooperation mit StudentInnen anderer Fachrichtungen und der Vermittlung von Inhalten.
* Erkennen die StudenInnen die Potentiale der Universität, an der sie studieren.
* Können die StudenInnen bereits früh die Entscheidung, ob eine spätere...

Sozialjahr für alle 18-,19-Jährige
von haweg am 10. Oktober 2014 - 23:54
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: Innovative Theorien (Kultur, Politik …), Familienhilfe, Militärdienst, Umweltschutz, Zivildienst
Zeichenbrettvorschau von Sozialjahr für alle 18-,19-Jährige

4 Ausbildungsrichtungen

- 6 Wochen gemeinsame Staatsbürgerausbildung mit der Möglichkeit zur Spezialisierung bzw. Eignungs- und Leistungskontrolle

- 3 Monate Grundausbildung auf folgenden Gebieten
a. Landesverteidigung
b. Umweltschutz und Katastrophenhilfe (ohne Waffe)
c. Zivildienst (Rettung, Kranken- und Altenbetreuung)
d. Haushaltsfachkraft

- 3 Monate Spezialausbildungen und Perfektionierung in den „Kasernen“ mit Außendiensteinsatz

- 3 Monate Einsatz vor Ort
a. Militär, Umweltschutz und Katastrophenhilfe: im permanenten Einsatz bei Landschaftsschutz-, Katastrophenaufarbeitungs-, Nachwuchsausbildungs- und Übungsprogrammen
...

„Wissensaustauschsystem des 21. Jahrhunderts“
von Hilda am 10. Oktober 2014 - 20:28
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: BürgerInnenbeteiligung, Kooperation & Netzwerkbildung, Wissensvermittlung & Methodik, Diskussionsrunde, Mitschriften, Videos, Webinare, Wissens-Plattform
Zeichenbrettvorschau von „Wissensaustauschsystem des 21. Jahrhunderts“

Um so viele Menschen wie möglich zu erreichen, wäre eine Plattform die idealste Umsetzung einer modernen und zeitangemessenen Wissensaustauschform (zeit- und ortsabhängig).

Folgende Features sollte die Plattform anbieten:
+ Webinare: Vorträge/Vorlesungen, virtuelle Diskussionsrunden
+ Videoarchiv: aufgezeichnete Vorträge, etc., Untertitel für gehörlose Menschen
+ Mitschriftenarchiv: Einblicke in wissenschaftliche, wirtschaftliche und technologische Themen
+ Diskussionsrunden: unterschiedliche Perspektiven zu verschiedenen Themen, Leiter: Professoren/Experten, begrenzte Besucheranzahl, virtuell in Form eines Chats
+ Rise-your-knowledge:...

Etymophthongologie nach Dr. Ludwig Zollitsch
von Peter Knoll am 10. Oktober 2014 - 13:49
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: Wissensvermittlung & Methodik
Zeichenbrettvorschau von Etymophthongologie nach Dr. Ludwig Zollitsch

Zitat:...Dass ein Wort von den Sprechenden und Hörenden als eine Folge von Sprachlauten, hervorgerufen durch bestimmte Sprechbewegungen am eigenen Leib als etwas Natürliches, d. h. als eine in ihrer Form spezifisch und eine bestimmte Funktion erfüllende Sprechbewegung erlebt werden kann, haben bisher nur einige Poeten empfunden. Und nur wenige Wissenschaftler ( ..Fenz ) haben ...die Bedeutung der Sprachlaute und Wörter durch die Beschreibung der Sprechbewegungen zu erklären versucht.
Ludwig Zollitsch hat die Entdeckung gemacht, dass die Sprecherlebnisse beim Aussprechen eines bestimmten Wortes jeweils den dem betreffenden Wort zugrundeliegenden Umwelterlebnisse entsprechen.
...

Nachhaltige Einkaufsgruppe für den 3. Sektor
von Einkaufsgruppe am 6. Oktober 2014 - 19:35
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: Alternative Wirtschaftsformen, Kooperation & Netzwerkbildung, Ökologie & Nachhaltigkeit, .., 4 Pfoten, Amnesty International, Bio, fairtrade; FSC, Grünstrom; Greenpeace; Global2000; ÖGUT; ENU, Licht für die Welt, MSC, SOS Kinderdorf, SWV, WWF
Zeichenbrettvorschau von Nachhaltige Einkaufsgruppe für den 3. Sektor

Das Projekt versteht sich als eine Kooperation zu Gunsten österreichischer NGOs und NPOs innerhalb der Einkaufsgruppe, zur Abwicklung und Optimierung des gemeinsamen, möglichst ökologischen und strategischen Einkaufes. Wir möchten für alle Einkaufsgruppen-Mitglieder gewohnte Qualität zu viel billigeren B2B-Preisen beschaffen helfen, sodass große Summen Spendengelder eingespart und für die eigentlichen Vereinszwecke frei werden. Ein großes Augenmerk liegt hierbei auf ökologischer Beschaffung von Waren und Dienstleistungen sowie die Abstimmung der Gruppe zur maximalen Ausschöpfung möglicher Synergien durch gemeinsamen strategischen Einkauf. Gleichzeitig wird im Gegenzug durch unsere "...


Die Ideenplattform ist für deine Browserversion noch nicht geeignet.

Links zu den Browsern die wir derzeit unterstützen: