Ideenpool - Ö1 Hörsaal

  • Feedback- und Einreichphase
    Ergebnis: 252 Einreichungen
    von 01.09. bis 30.11.14

  • Community Bewertungsphase
    von 02.12. bis 15.12.14
    16125 battles von 117 Benutzer

  • Fachgruppe Entscheidungsphase
    von 16.12. bis 30.01.15

  • Umsetzungsphase
    Ergebnis: 0 concepts
    von 30.01. bis 30.06.15
    0 user contributed

    Die 13 Projekte werden an den jeweiligen Unis präsentiert und umgesetzt.
Manche Ideen sind nur für unsere Benutzer sichtbar. Tausche dich mit anderen Kreativen aus und stelle dich kreativen Aufgaben.

Registriere dich oder log dich ein um alle Ideen zu sehen.
238 Ideen gefunden
Sortieren nach
Beschleunigung des Erwerbs einer Fremdsprache
von Cristelle am 6. Mai 2015 - 18:11
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: Wissensvermittlung & Methodik, Sonstiges, Fremdsprache, Lernstrategie, Mag. Cristelle Ferrisi- Karlon, Neurodidaktik, Pädagogik, Satzbau, Spracherwerb, Unterricht
Zeichenbrettvorschau von Beschleunigung des Erwerbs einer Fremdsprache
Gestaltungsmuster und Mustersprachen
von HelmutLeitner am 29. November 2014 - 19:02
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: BürgerInnenbeteiligung, Innovative Theorien (Kultur, Politik …), Kooperation & Netzwerkbildung, Kunst, Medien & Kreativbereich, Life Sciences, Ökologie & Nachhaltigkeit, Soziale Innovation, Stadt- & Regionalentwicklung, Technologie & Infrastruktur, Wissensvermittlung & Methodik, Sonstiges, Dokumentation, Interviews, Podiumsdiskussionen
Zeichenbrettvorschau von Gestaltungsmuster und Mustersprachen

Gestaltungsmuster (engl. design patterns) und Mustersprachen (engl. pattern languages) wurden in der Architektur entwickelt und sind zum Mainstream von Softwareentwicklung und Social Media geworden.

Wie sie auf gesellschaftliche Systeme anwendbar sind, habe ich 2007 im Buch "Mustertheorie" publiziert. Es hat dazu geführt, dass 2015 die erste PURPLSOC Conference ("PURsuit of Pattern Languages for SOcietal Change"; purplsoc.org) an der Donau-Uni Krems stattfindet.

Komplexe Systeme werden als lebendige Systeme behandelt, statt Kategorien+Eigenschaften beschreiben Muster+Verknüpfungen die Welt. Das sind Paradigmen, die neue Perspektiven erzeugen. Wissenschaft auf dieser Basis...

Virtuelle Dorferneuerungsgespräche
von Franz Nahrada am 29. November 2014 - 19:22
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: Kooperation & Netzwerkbildung, Soziale Innovation, Stadt- & Regionalentwicklung, Technologie & Infrastruktur, Wissensvermittlung & Methodik
Zeichenbrettvorschau von Virtuelle Dorferneuerungsgespräche

Jeder spricht von "Smart Cities", nur wenige von "Smart Countryside". Doch Dörfer die zukunftsfähig sein wollen müssen heutzutage auf vielen Gebieten neue Wege gehen. Wenn man nicht will, dass junge Menschen wegziehen, müssen viele Aufgaben erledigt werden, die noch dazu von weniger Menschen als in städtischen Bereichen befriedigt werden müssen. Diese Menschen haben einen hohen Bedarf an Bildung, der vor Ort viel schwerer befriedigt werden kann als in den Städten. Schon vor Jahren hat sich daher ein Netzwerk gegründet, das die modernen Kommunikationstechnologien dazu nützen wollte, die kreativen und Innovativen Menschen im ländlichen Raum ihre Ideen frei austauschen zu lassen - das "...

OpenLandLAB
von qubit1729 am 28. November 2014 - 18:19
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: Alternative Wirtschaftsformen, BürgerInnenbeteiligung, Innovative Theorien (Kultur, Politik …), Kooperation & Netzwerkbildung, Kunst, Medien & Kreativbereich, Ökologie & Nachhaltigkeit, Soziale Innovation, Stadt- & Regionalentwicklung, Technologie & Infrastruktur, Wissensvermittlung & Methodik, Sonstiges, open everything, open knowledge, open source
Zeichenbrettvorschau von OpenLandLAB

Kreativität und hig-tech trifft boden-ständige Land-Wirtschaft.
Das OpenLandLAB (OLL) ist ein regionaler Experimentalraum im Südburgenland für Kreative, soziale und technologische Innovatoren, Künstler, Maker, DIY-Aktivisten und „Katalysatoren der Zukunft“ in einem internationalen Netzwerk der Open Source Kultur.
Das OLL ist Thinktank, Platz für Prototypen und Experimente, Werkstatt und Grünfläche.
Wir benötigen im 21. Jhdt. nicht nur Smart Cities sondern auch Smart Countryside !
Open Source kann als entscheidender Innovationsfaktor gesehen werden. Das OLL überträgt funktionierende Modelle (Hackerspaces, Makerspaces, Creative Industries) in den regionalen Raum....

Formensprache des Lebendigen
von formensprache am 30. November 2014 - 23:43
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: Innovative Theorien (Kultur, Politik …), Kooperation & Netzwerkbildung, Life Sciences, Wissensvermittlung & Methodik
Zeichenbrettvorschau von Formensprache des Lebendigen

Unsere heutige Kultur ist geprägt durch die Schrift. Das Sprechen wird der Vergänglichkeit entrissen indem es in Zeichen, Bildern und Buchstaben festgehalten wird. Schreiben und Lesen sind zu einer Selbstverständlichkeit geworden.

Wir können allen Dingen einen Namen und ein geschriebenes Wort zuordnen. Dinge werden beschreibbar. Aber auch Gedanken werden so vom Menschen loslösbar und in Schrift mitteilbar.

Die Art und Weise wie wir Sprechen und Schreiben hat also enorme Rückwirkungen auf die Art und Weise unseres Denkens. Unsere heutige Art des Denkens ist wunderbar geeignet die Welt der Dinge zu beschreiben. Für das Beschreiben von Lebensabläufen und -Prozessen geht aber...

Studieren ohne Matura, Reife, Studieneberechtigung
von burgstallerfj am 22. September 2014 - 13:45
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: BürgerInnenbeteiligung, Life Sciences, Wissensvermittlung & Methodik
Zeichenbrettvorschau von Studieren ohne Matura, Reife, Studieneberechtigung

Was mich stört sowie auffällt sind die Zugangsbestimmungen zu Unis, Fachhochschulen durch Matura, Studienberchitgungsprüfungen, Teilnehmerzahlen uvm. sehr stark eingeschränkt bzw. wenn man dann dennoch Postgraduate Studieren kann bzw. möchte mit hohen Kosten verbunden.

Nicht ein jeder hat das Geld (Berufsreifeprüfung) bzw. in der Jugend (finanzielle Möglichkeiten der Eltern) die Chance auf normalen Weg die Matura zu machen.

Viele Personen hätten das Zeug dazu ein Studium durchzuführen jedoch ist der finanzielle Aspekt ein sehr großer => die Universitäten bzw. Fachhochschulen wollen natürlich deren hohes Niveau aufrechterhalten und beschränken die Zugänge

Mein...

Social Uni-Media goes public
von HealthConsulter am 16. November 2014 - 13:46
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: BürgerInnenbeteiligung, Kooperation & Netzwerkbildung, Medizin & Gesundheit, Soziale Innovation, Technologie & Infrastruktur, Wissensvermittlung & Methodik
Zeichenbrettvorschau von Social Uni-Media goes public

Fast jeder kennt den Begriff "Social Media" - sehr viele haben einen Internetzugang und sind oder waren einmal in den sozialen Netzwerken aktiv.
Wir haben jetzt die Möglichkeit sehr viele Personen schnell & kostengünstig mit Wissen und brauchbaren Informationen (24/7) zu erreichen.
Warum nützen wir das nicht? Weil die Zielgruppe nicht nach diesen Dingen sucht! Weil die Eigentümer des Wissens das Angebot nicht oder nur unverständlich präsentieren. Die Kommunikationsform stimmt nicht, der Kommun.-Weg wäre aber da.

Springen wir auf den Zug auf und nützen die sozialen Medien, um von den Unis/Bildungseinr. ausgehend die Menschen zu erreichen.

Wie: Aktuelle Themen...

Holz - Erfahrungswissen
von friida am 23. November 2014 - 10:13
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: Ökologie & Nachhaltigkeit, Technologie & Infrastruktur
Zeichenbrettvorschau von Holz - Erfahrungswissen

So wie jeder Baum individuelle Eigenschaften aufweist, so besitzt jedes Stück Holz, das aus dem Baum gewonnen wird, seine ganz besondere Eigenart.
Die Strategie die zur Zeit von der holzverarbeitenden Industrie verfolgt wird besteht darin, Holz in möglichste kleine Teile zu zerlegen, die dann wieder neu zusammengesetzt und damit homogenisiert werden.
Die historische Strategie bestand darin, jedes Stück Holz in seiner Eigenart zu erkennen und genau dort einzusetzen, wo seine Gegebenheiten den Anforderungen am besten entsprachen.
Jenseits aller Industrienormen existiert noch reiches Erfahrungswissen über den materialgerechten Einbau von Holz und über Baukonstruktionen,...

Erhöhen von Durchflussgeschwindigkeiten
von formensprache am 20. November 2014 - 12:18
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: Medizin & Gesundheit, Technologie & Infrastruktur, Sonstiges
Zeichenbrettvorschau von Erhöhen von Durchflussgeschwindigkeiten

Wasser durchläuft - sofern es nicht daran gehindert wird- selbstregenerative Prozesse.
Diese hängen mit Bewegungen zusammen, die sich in zyklischen Muster zeigen.
In der Formensprache des Lebendigen werden diese Muster ideenhaft sicht bar.
Die Tendenz des Wassers zur kugelformenden, drehenden, wirbelnden, strudelbildenden Bewegung wird am deutlichsten in der Tropfenbildung und Bewegungen des Tropfenfalls (innerhalb und außerhalb des Tropfens) sichtbar.
Die Erhöhung der Durchflußgeschwindigkeit
läßt sich mit einem einfachen Experiment überprüfen.
nehmen sie eine 2l.Flasche
- füllen sie diese mit Wasser
-drehen sie die Flasche zuerst auf den...

Alte Erfahrung wird zu neuem Wissen
von HealthConsulter am 16. November 2014 - 11:42
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: BürgerInnenbeteiligung, Innovative Theorien (Kultur, Politik …), Kooperation & Netzwerkbildung, Life Sciences, Soziale Innovation, Wissensvermittlung & Methodik, Sonstiges, Alter Fuchs vs. Professor
Zeichenbrettvorschau von Alte Erfahrung wird zu neuem Wissen

Werfen wir einen Blick nach Skandinavien - dort arbeiten ältere Menschen länger in den Firmen, um das Wissen der älteren Generation an Jüngere weiterzugeben - somit geht es nicht verloren.
Bei uns ist die Generation 50+ teilweise nicht mehr willkommen (Allg. Aussagen: kosten mehr, sind langsamer, öfter krank, nehmen den Jungen die Arbeitsplätze weg).

Warum kommen die Altgedienten nicht auf die Unis? Studenten wird doch oft vorgeworfen, nur theoretische Kenntnisse zu haben - ein alter Fuchs kann ganz andere Dinge erzählen als ein aufstrebender Akademiker oder ein "Professor mit Außendiensterfahrung". Hat der schon oft einen Schraubenzieher in der Hand gehabt??
Altes...

Lebensfreude im hohen Alter durch neue Aufgaben
von HealthConsulter am 25. November 2014 - 17:53
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: Kooperation & Netzwerkbildung, Life Sciences, Soziale Innovation, Wissensvermittlung & Methodik, Sonstiges, Pflegeeinrichtungen, senioren, wissensvermittlung
Zeichenbrettvorschau von Lebensfreude im hohen Alter durch neue Aufgaben

Fehlt es unseren SeniorInnen in Pflege-Einrichtungen an ansprechenden Aufgaben? Bleiben Sie mit dem laufenden Angebot geistig und körperlich fit? Ich vermute - NEIN.
Es gibt natürlich Freizeitangebote die dabei helfen, die vorhandene Zeit zu "nützen". Unter Umständen fehlt den SeniorInnen aber die richtige Motivation, um wieder richtige Lebensfreude zu erhalten. Jeder möchte sich gebraucht fühlen und eine Aufgabe im Leben haben.
In Anlehnung an Hr. Leitners Input daher folgende Ideen:

Erweckung des Lebensfunkens durch: Senioren als
1.) Sprachlehrer für Studenten aus dem Ausland
2.) Vermittler der österreichischen Kultur
3.) Mentoren (z.B.: beruflich)...

verbesserung der arzt-patienten-beziehung
von hansahnert am 29. November 2014 - 22:49
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: Medizin & Gesundheit, Soziale Innovation, Wissensvermittlung & Methodik
Zeichenbrettvorschau von verbesserung der arzt-patienten-beziehung

Hatten sie schon einmal eine schlechte erfahrung bei einem krankenhausaufenthalt?
War der grund mangelnde kommunikationsbereitschaft auf seiten des personals?
Haben sie sich alleingelassen gefuehlt?
Wuerden sie einen medizinstudenten dafuer bezahlen, damit er diese luecke schliesst?
Die idee ist, einen studentenjob in das ausbildungssystem zu implementieren, um:
- Die patientenkompetenz und das wohlbefinden zu heben. Ihnen eine art anwalt zur seite
zu stellen. Einen zukuenftigen arzt, der es lernt, auch mal die patientenperspektive
einzunehmen.
- Studenten finanzielle hilfe zu geben. Ihre sensibilitaet fuer den kuenftigen beruf zu...


Die Ideenplattform ist für deine Browserversion noch nicht geeignet.

Links zu den Browsern die wir derzeit unterstützen: