Ideenpool - Ö1 Hörsaal

  • Feedback- und Einreichphase
    Ergebnis: 252 Einreichungen
    von 01.09. bis 30.11.14

  • Community Bewertungsphase
    von 02.12. bis 15.12.14
    16125 battles von 117 Benutzer

  • Fachgruppe Entscheidungsphase
    von 16.12. bis 30.01.15

  • Umsetzungsphase
    Ergebnis: 0 concepts
    von 30.01. bis 30.06.15
    0 user contributed

    Die 13 Projekte werden an den jeweiligen Unis präsentiert und umgesetzt.
Manche Ideen sind nur für unsere Benutzer sichtbar. Tausche dich mit anderen Kreativen aus und stelle dich kreativen Aufgaben.

Registriere dich oder log dich ein um alle Ideen zu sehen.
238 Ideen gefunden
Sortieren nach
Hier könnten Ihre Ideen bald ankommen
von David Baldinger am 26. August 2014 - 11:57
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: Soziale Innovation
Zeichenbrettvorschau von Hier könnten Ihre Ideen bald ankommen

An diesen Universitäten könnten Ihre Ideen bald ankommen:

 Akademie der bildenden Künste Wien
 Medizinische Universität Graz
 Medizinische Universität Innsbruck
 Technische Universität Graz
 Technische Universität Wien
 Universität für angewandte Kunst
 Universität für Bodenkultur
 Universität Graz
 Universität Innsbruck
 Universität für Musik und darstellende. Kunst Wien
 Universität Salzburg

Bringen Sie ihre Ideen an die Unis!
von David Baldinger am 26. August 2014 - 12:01
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: Soziale Innovation
Zeichenbrettvorschau von Bringen Sie ihre Ideen an die Unis!

Gestalten Sie den Ö1 Hörsaal mit Ihren Ideen! Zum Beispiel, indem sie…..

- Bürgerbeteiligung einbringen
- soziale Innovationen erlebbar machen
- künstlerische mit wissenschaftlichen Aktivitäten verbinden
- neue Formen der Wissensvermittlung präsentieren
- Impulse für Kooperation und Netzwerkbildung setzen
- Technologie kritisch weiterentwickeln
- Unsicherheit und „Nichtwissen“ sichtbar machen
- wissenschaftliches Expertentum auf den Kopf stellen
- Wissen und Erfahrungen aus zivilgesellschaftlichen Initiativen und Projekten an die Unis
bringen

Auf folgende Kriterien kommt es an:

*...

Crowd Transkripte
von Romana am 1. September 2014 - 0:18
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: Kooperation & Netzwerkbildung, Life Sciences, Soziale Innovation, Technologie & Infrastruktur, Inhalt, Mitschriften
Zeichenbrettvorschau von Crowd Transkripte

Mitschriften (von Kommilitonen) sind im Umfang & Inhalt teils sehr unterschiedlich. Menschen nehmen nicht nur unterschiedlich viel sondern auch unterschiedlich inhaltlich viel wahr.

Wie die Wahrnehmung / das Wissen ab- und vergleichen, Gemeinsamkeiten eruieren und Unterschiedlichkeiten diskutieren?

Digitale oder digitalisierte Mitschriften (Handschriftliches zu Computertextur) werden (automatisiert) verschlagwortet, untergliedert in Kapitel und einzelne (Unter-)Punkte in einer Mind Map dargestellt und können so ver- und abgleichen werden.

Was haben Mitschriften, gleich ob von Externen (z.B. Studenten, Bürger-/innen) gemeinsam & wie wird dieser Inhalt optional...

Der Hörsaal ist überall dort wo ich auch bin :-)
von Romana am 1. September 2014 - 0:28
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: BürgerInnenbeteiligung, Kooperation & Netzwerkbildung, Soziale Innovation, Technologie & Infrastruktur, Wissensvermittlung & Methodik, Bürger, Hologramm, LiveStreaming, miteinander, Passwort, Präsentationen, Rechtevergabe, Studenten, Universitäten
Zeichenbrettvorschau von Der Hörsaal ist überall dort wo ich auch bin :-)

Gleich wo auch immer man sich befindet, mittels 3D Hologramm kann man von überall (per mobiler Endgeräte) teilnehmen. Durch die digitale Visualisierung entsteht ein mehr Miteinander, ein Dabei sein und das Ganze wird lebendiger. Neben einem selbst kann man auch Präsentationen aller Art abhalten.

Online oder / und per App ist ein Vorlesungsverzeichnis. Platzemangel gehört im dervirtuellen Hörsaal Vergangenheit an.

Je nach Rechtevergabe kann Jede/r, gleich ob Studenten (auch anderer Universitäten) oder Bürger-/innen an Aktiväten teilnehmen.

Wer das LiveStreaming versäumt, kann in der virtuellen UniBibliothek mittels Passwort alles nachsehen und -hören.

So...

Sprache-in-Text-umwandeln
von Romana am 1. September 2014 - 0:37
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: Kooperation & Netzwerkbildung, Wissensvermittlung & Methodik, Aufnahmegerät, Mitschriften, Stimmen, Vorlesung, Vorlesungen
Zeichenbrettvorschau von Sprache-in-Text-umwandeln

Mitschriften gehören hoffentlich bald der Vergangenheit an.

Ein digitales Aufnahmegerät nimmt z.B. Stimmen eine Vorlesung auf.

Stimmen können vorab biometrisch mittels eines Tools identifiziert werden, so dass man weiß, wer was gesagt hat.

Vorlesung wird gleich einem Drehbuch dann von Sprache in Text umgewandelt und automatisch verschlagwortet.

Jede/r kann sich ein Verzeichnis anlegen und Vorlesungen nach Gusto ablegen, ergänzen, mit anderen teilen... Dabei sollte immer feststellbar sein, wer hat wann was ergänzt oder abgeändert.

Optional sollte auf Wunsch immer auf eine Urfassung zurückgegriffen werden können.

LiveStreaming-Aufnahmen archivieren
von Romana am 1. September 2014 - 0:40
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: Kooperation & Netzwerkbildung, Wissensvermittlung & Methodik
Zeichenbrettvorschau von LiveStreaming-Aufnahmen archivieren

Alternativ zur letzten Idee können auch Videos archiviert werden und optional Texte verschlagwortet werden.

Ähnlich wie bei Texten für Blinde sollten auch Stimmungen miteingefangen werden.

Klasse wäre, könnte man einen Suchbegriff bei einer Recherche im Videoarchiv eingeben und Video stoppt automatisch an der Stelle die man sich anhören bzw. ansehen möchte.

Augmented Reality, z.B. im Gesundheitsbereich
von Romana am 1. September 2014 - 0:49
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: Medizin & Gesundheit, Wissensvermittlung & Methodik, Augmented, Chirurgie, Gesundheitsbereich, Krankheit, Patienten, Patienteneinstellung, Reality, Risiken, Studenten
Zeichenbrettvorschau von Augmented Reality, z.B. im Gesundheitsbereich

Allgemein im Gesundheitsbereich, z.B. konkret in der Chirurgie, können Studenten Operationen per App mit Augmented Reality üben. Für alle Studienbereiche kann es Lern-Apps mit Augmented Reality geben.

Auch kann es für Patienten eine für sie entsprechende App geben, die einerseits Patienten informiert und andererseits ihnen auch Risiken aufzeigt, doch mit einem Mut machen endet. Die Patienteneinstellung ist bekanntlich entscheidend für den Verlauf einer Krankheit und auch teils Operation.

...

Interaktive Universität
von Romana am 1. September 2014 - 1:06
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: BürgerInnenbeteiligung, Kooperation & Netzwerkbildung, Wissensvermittlung & Methodik, Beiträge, chat, Dozent, Hörsaal, Laptop, LiveStream, Mikrofon, Video
Zeichenbrettvorschau von Interaktive Universität

Alternativ zu Idee "Mobiler Campus".

Externe (Studenten, Bürger-/innen...) können
1. per LiveStream in einer VideoWand teilnehmen.
Damit nicht alle durcheinander reden, schaltet Dozent-/in Mikrofon ein oder aus, je nachdem wer gerade an der Reihe mit seinem / ihrem Beitrag ist.

Beiträge Externer soll(t)en mit kurzen Stichworten unterlegt sein, sodass Dozent-/in weiß, wer wozu was sagen möchte.

2. (Video-)Chat: an Dozent-/in können Beiträge geschrieben werden, die er / sie. vom Laptop je nach persönlichem Ermessen in die Vorlesung miteinfliessen lässt.

(Video-)Chat könnte auch an einer Chat-Wand angezeigt werden, sodass Alle im Hörsaal Beiträge...

Die Uni-Stadt
von Romana am 1. September 2014 - 1:30
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: BürgerInnenbeteiligung, Kooperation & Netzwerkbildung, Medizin & Gesundheit, Soziale Innovation, Wissensvermittlung & Methodik, Bildungsmöglichkeiten, Dozent, Gebärdendolmetscher, Gebärdensprache, Handicap, Sehbehinderungen, Taubstumme
Zeichenbrettvorschau von Die Uni-Stadt

Es könnte eine DachAdresse geben, unter der sich alle Universitäten einbinden können.

Vorlesungsverzeichnisse aller Universitäten stehen zur Verfügung und können abgeglichen werden.

Interessant zu sehen und zu hören wie wird von Dozent-/in A zu einem Thema doziert und wie von Dozent-/in B an einer anderen Uni, in einer anderen Stadt, einem anderen Land oder gar Kontinent.

Vergleichen wie unterschiedlich Schwerpunkte gesetzt werden.

Was wird ausgeklammert - welche kulturellen Unterschiede spielen bei der Wissensvermittlung eine Rolle?

So könnten im Grunde weltweit Menschen Universitäten-Hopping machen, z.B. auch mal "Die lange Nacht der Universitäten"...

Wissensvermittlung mit Handicap
von Romana am 1. September 2014 - 1:40
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: BürgerInnenbeteiligung, Kooperation & Netzwerkbildung, Medizin & Gesundheit, Soziale Innovation, Wissensvermittlung & Methodik, Gebaerden, Gebärdendolmetscher, Gebärdensprache, Taube, Taubstumme
Zeichenbrettvorschau von Wissensvermittlung mit Handicap

Toll wäre bei wenigstens ausgewählten Wissensvermittlungen (Vorlesungen, Diskussionen, Ausstellungen...) online Gebärdendolmetscher-/innen für Taube / Taubstumme und frei größenverstellbare Schrift für Menschen mit Sehbehinderungen nutzen zu können.

So aus Gebärdensprache Text wird, soll es auch anders herum auch funktionieren. Erst mit Mensch und dann gerne mit App, da kostengünstiger und unabhängiger, sprich man kann sich überall als tauber oder taubstummer Mensch durch App mit "Nichtbehinderten kommunizieren.

+ App mit größenverstellbarer Lupenfunktion.

...

Soziale Kontakte mit in den Hörsaal
von Romana am 1. September 2014 - 2:15
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: BürgerInnenbeteiligung, Kooperation & Netzwerkbildung, Soziale Innovation, Wissensvermittlung & Methodik, Ereignisse, Hörsaal, Kontakte, LiveStreaming, NEtzwerken, Person
Zeichenbrettvorschau von Soziale Kontakte mit in den Hörsaal

Menschen haben teils Kontakte in die unterschiedlichsten Altersgruppen und Bildungsschichten.

Universitätsmitarbeiter-/innen und. Studenten könnten ihre sozialen Kontakte (Familie, Freunde, Nachbarn...) für Uniaktivitäten vor Ort einladen.

Kontakte aus sozialen Netzwerken (Facebook, Google+, Twitter, Pinterest, http://www.socialmediaplanner.de) können zusätzlich für LiveStreaming-Events eingeladen werden oder zum Schmökern in der digitalen UniBibliothek(en).

Einladungen von Kontakten aus sozialen Netzwerken für Events direkt an der Universität sollten nur von einer Person...

Wie sagt man noch?
von Romana am 1. September 2014 - 10:10
Teilnahme am Wettbewerb Ö1 Hörsaal (Öffentlich)
Schlagwort: BürgerInnenbeteiligung, Kooperation & Netzwerkbildung, Wissensvermittlung & Methodik, Allternativbegriffe, Bildungsschicht, Bürger, Fremdwörter, Schulbildung, Sprachaufzeichnungen, Synonyme
Zeichenbrettvorschau von Wie sagt man noch?

Soll eine möglichst breite Bürger- und Bildungsschicht angesprochen werden, so hat Sprache dergestalt zu sein, dass sie einfach von möglichst Allen verstanden wird.

Schwierig wenn Studenten in ihrem "Fachchinesich" sich austauschen und Menschen ohne "höhere Schulbildung" gerne was dazu lernen wollten.

Lösungsansatz: bewusst einfache Formulierungen in ausgewählten öffentlichen Wissenstransfer-Veranstaltungen

Eine App für Fremdwörter oder Fachbegriffe kann nur bedingt helfen, da unklar ob richtig verstanden und buchstabiert...

Bei Texten wäre eine App durchaus nützlich, würden je Wort auf das man mit Handy (Laserpointer Tool) zeigt, Synonyme dazu aufgezeigt...


Die Ideenplattform ist für deine Browserversion noch nicht geeignet.

Links zu den Browsern die wir derzeit unterstützen: